Schulplatz 1, 38518 Gifhorn 05371 / 3747 sekretariat@fvs-gf.de

WILLKOMMEN ZUR BEISPIELSCHULE

Schulen Stadt Gifhorn

Schulgeschichte

Die Freiherr-vom-Stein-Schule liegt im Zentrum von Gifhorn, einer Stadt mit ca. 40.000 Einwohnern am Südrand der Lüneburger Heide, 65 km östlich von Hannover, jeweils 25 km entfernt von Braunschweig und Wolfsburg.

Das der Schule ihren Namen gebende Steingebäude
Das der Schule ihren Namen gebende Steingebäude

 


Gallerie: Aus der Anfangszeit der “STEIN”-Schule


 

Die Schule wurde am 7. August 1877 eingeweiht – ein für damalige Verhältnisse imposantes Schulgebäude mit 12 Klassen und einigen zusätzlichen Fachräumen. Die damalige Bezeichnung „Steinschule“ ergab sich aus der Tatsache, dass im Gegensatz zu früheren Schulbauten diese Schule vollständig aus Steinen erbaut worden war. Erst in den Jahren 1969/70, als mehrere Gifhorner Schulen existierten, entschloss man sich, sie in Anlehnung an die frühere Bezeichnung „Freiherr-vom-Stein-Schule“ zu nennen.

Durch ansteigende Einwohner- und damit auch Schülerzahlen wurde die Schule im Jahre 1931 erheblich vergrößert, so wurden unter anderem vier weitere Klassenräume im 2. Stockwerk geschaffen.

Die Stein-Schule als Lazarett fĂĽr Kriegsverletzte im 2. Weltkrieg
Die Stein-Schule als Lazarett fĂĽr Kriegsverletzte im 2. Weltkrieg

Während des 2. Weltkrieges wurde das Schulgebäude ein Behelfskrankenhaus; erst im August 1951 erfolgte die Wiederaufnahme des regulären Unterrichts nach erheblichen Renovierungsarbeiten, die durch die langjährige Nutzung als Lazarett und Krankenhaus notwendig geworden waren.

Luftansicht aus vergangenen Zeiten, was fĂĽr ein Schulhof!
Luftansicht aus vergangenen Zeiten, was fĂĽr ein Schulhof!

1959 erfolgte ein umfassender Umbau und Anbau eines Traktes mit 4 neuen Klassenräumen und einem neuen Sanitärtrakt, der 1960 eingeweiht wurde.
Im Schuljahr 1974/75 wurde der Sekundar I – Bereich durch die Einrichtung einer 10. Klasse (Erreichung eines Realschulabschlusses) erweitert.

Steinschule und Katasteramt im Jahr 1968
Steinschule und Katasteramt im Jahr 1968

Durch Schließung einer Hauptschule im Stadtteil Gamsen erfolgte im Schuljahr 1989/90 ein nochmaliger Um- und Erweiterungsbau, wodurch drei neue Klassenräume, Werk- und Technik-, Musik-, Kunst- und Textilräume sowie ein großzügiger Hauswirtschaftsbereich hinzukamen.

Trumuhrrechnung aus dem Jahr 1917
Turmuhrrechnung aus dem Jahr 1917
Die aufwändig restaurierte Turmuhr
Die aufwändig restaurierte Turmuhr

Seit 2001/02 ist der Primarbereich zu einer Verlässlichen Grundschule geworden, und seit Beginn des Schuljahres 2008/09 besteht für SchülerInnen des Primarbereiches die Möglichkeit der Ganztagsbetreuung (montags – donnerstags bis 15.30 Uhr). Im Schuljahr 2013/14 werden in 7 Grundschul- und 10 Hauptschulklassen sowie in einer Sprachlernklasse ca. 335 Schülerinnen und Schüler unterrichtet.

Restaurierung im Jahr 1951
Restaurierung im Jahr 1951

Seit dem Schuljahr 2014/2015 ist die Freiherr-vom-Stein-Schule mit knapp 400 SchĂĽlerinnen und SchĂĽlern eine reine und damit auch die einzige Hauptschule der Stadt Gifhorn.

 

Kontaktformular

Bitte beachten Sie:
Die mit einem roten Sternchen (*) gekennzeichneten Angaben sind Pflichtfelder und mĂĽssen ausgefĂĽllt werden

Kontakt allgemein

Freiherr-vom-Stein-Schule

Schulleitung

Rektor Dr. Detlef Eichner

Stellvertrende Schulleitung

Konrektor Daniel Westerfelhaus

Sekretariat

Frau Gasa

 

Anschrift

Schulplatz 1
38518 Gifhorn
Tel.: 05371/3747
Fax: 05371/ 12083
Email: sekretariat@fvs-gf.de

Ă–ffnungszeiten

Mo. – Fr.: 08.00 Uhr – 13.00 Uhr

Kontakt Weitere

Schulsozialarbeiterin

Frau Jennifer Lutz

Unsere Schulsozialarbeiterin hat fĂĽr alle Anliegen ein offenes Ohr und steht mit Rat und Tat zur Seite. Kontakt:

Tel: 05371/3747
E-Mail: jennifer.lutz@fvs-gf.de


Hausmeister

Herr Scholz

E-Mail: andreas.scholz@fvs-gf.de



Lageplan & Anfahrt

zu Google-Maps